Angebote zu "Lokal" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Mein Lokal, Dein Lokal Staffel 6 Folge 45

Die Sendung begibt sich zu Christian Steffen und seinem Lokal `Walter's Pharmacy' in Bielefeld.

Anbieter: Joyn
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal Staffel 6 Folge 43

Diesmal begibt sich die Sendung zu Katrin Sasmaz und ihrem Lokal Vivo in Bielefeld.

Anbieter: Joyn
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal Staffel 6 Folge 41

Diesmal begibt sich die Sendung zu Arturo di Giorgio und seinem Lokal Trentadue in Bielefeld.

Anbieter: Joyn
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal Staffel 6 Folge 46

Diesmal begibt sich die Sendung zu Simone Krey und ihrem Lokal Deutscher Kaiser in Bielefeld.

Anbieter: Joyn
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal Staffel 6 Folge 42

Diesmal begibt sich die Sendung zu Erbil Temel und seinem Lokal `Wilde Kuh 2' in Bielefeld.

Anbieter: Joyn
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Protest & Aufbruch
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"68" jährt sich zum 50. Mal. Die Bilder der Ereignisse in Berlin, Frankfurt am Mainoder anderen westdeutschen Metropolen sind bekannt. Aber was geschah 1968 inkleineren Städten? Welche Akteure, welche Themen gab es in Osnabrück und imOsnabrücker Land? Welche Konflikte wurden hier wie und von wem ausgetragen?Im Gegensatz zu vergleichbaren Städten wie Bielefeld, Oldenburg oder Münster fanddas Thema "68" bislang kaum Beachtung in der Osnabrücker Geschichtsschreibung."Protest und Aufbruch - "68" in Osnabrück" schließt folglich eine Lücke. Nach 50Jahren ist es an der Zeit, diese "Zeitenwende" auch in ihren lokal- und regionalgeschichtlichenDimensionen aufzubereiten.Die mit "68" häufig in Verbindung gebrachten Wandlungsprozesse lassen sich schonJahre vor 1968 beobachten. Wichtige juristische, politische und kulturelle Weichenwurden bereits Ende der 1950er Jahre gestellt, und auch nach 1969 endete der oftals "lange Sechziger Jahre" bezeichnete Reformeifer nicht schlagartig.Die Anthologie verbindet eine analytische Perspektive mit den subjektiven Erinnerungenund Reflexionen von "Dabeigewesenen", die durchaus literarischen Anspruchhaben. U.a. HistorikerInnen und SozialwissenschaftlerInnen rekonstruieren in ihr diefür eine Stadt wie Osnabrück damals typischen Bedingungen für die Entfesslungeines globalen Generationenkonflikts: Aus Brüchen wurden Aufbrüche.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Protest & Aufbruch
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

"68" jährt sich zum 50. Mal. Die Bilder der Ereignisse in Berlin, Frankfurt am Mainoder anderen westdeutschen Metropolen sind bekannt. Aber was geschah 1968 inkleineren Städten? Welche Akteure, welche Themen gab es in Osnabrück und imOsnabrücker Land? Welche Konflikte wurden hier wie und von wem ausgetragen?Im Gegensatz zu vergleichbaren Städten wie Bielefeld, Oldenburg oder Münster fanddas Thema "68" bislang kaum Beachtung in der Osnabrücker Geschichtsschreibung."Protest und Aufbruch - "68" in Osnabrück" schließt folglich eine Lücke. Nach 50Jahren ist es an der Zeit, diese "Zeitenwende" auch in ihren lokal- und regionalgeschichtlichenDimensionen aufzubereiten.Die mit "68" häufig in Verbindung gebrachten Wandlungsprozesse lassen sich schonJahre vor 1968 beobachten. Wichtige juristische, politische und kulturelle Weichenwurden bereits Ende der 1950er Jahre gestellt, und auch nach 1969 endete der oftals "lange Sechziger Jahre" bezeichnete Reformeifer nicht schlagartig.Die Anthologie verbindet eine analytische Perspektive mit den subjektiven Erinnerungenund Reflexionen von "Dabeigewesenen", die durchaus literarischen Anspruchhaben. U.a. HistorikerInnen und SozialwissenschaftlerInnen rekonstruieren in ihr diefür eine Stadt wie Osnabrück damals typischen Bedingungen für die Entfesslungeines globalen Generationenkonflikts: Aus Brüchen wurden Aufbrüche.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Protest & Aufbruch
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"68" jährt sich zum 50. Mal. Die Bilder der Ereignisse in Berlin, Frankfurt am Mainoder anderen westdeutschen Metropolen sind bekannt. Aber was geschah 1968 inkleineren Städten? Welche Akteure, welche Themen gab es in Osnabrück und imOsnabrücker Land? Welche Konflikte wurden hier wie und von wem ausgetragen?Im Gegensatz zu vergleichbaren Städten wie Bielefeld, Oldenburg oder Münster fanddas Thema "68" bislang kaum Beachtung in der Osnabrücker Geschichtsschreibung."Protest und Aufbruch - "68" in Osnabrück" schließt folglich eine Lücke. Nach 50Jahren ist es an der Zeit, diese "Zeitenwende" auch in ihren lokal- und regionalgeschichtlichenDimensionen aufzubereiten.Die mit "68" häufig in Verbindung gebrachten Wandlungsprozesse lassen sich schonJahre vor 1968 beobachten. Wichtige juristische, politische und kulturelle Weichenwurden bereits Ende der 1950er Jahre gestellt, und auch nach 1969 endete der oftals "lange Sechziger Jahre" bezeichnete Reformeifer nicht schlagartig.Die Anthologie verbindet eine analytische Perspektive mit den subjektiven Erinnerungenund Reflexionen von "Dabeigewesenen", die durchaus literarischen Anspruchhaben. U.a. HistorikerInnen und SozialwissenschaftlerInnen rekonstruieren in ihr diefür eine Stadt wie Osnabrück damals typischen Bedingungen für die Entfesslungeines globalen Generationenkonflikts: Aus Brüchen wurden Aufbrüche.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Protest & Aufbruch
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

„68“ jährt sich zum 50. Mal. Die Bilder der Ereignisse in Berlin, Frankfurt am Main oder anderen westdeutschen Metropolen sind bekannt. Aber was geschah 1968 in kleineren Städten? Welche Akteure, welche Themen gab es in Osnabrück und im Osnabrücker Land? Welche Konflikte wurden hier wie und von wem ausgetragen?Im Gegensatz zu vergleichbaren Städten wie Bielefeld, Oldenburg oder Münster fand das Thema „68“ bislang kaum Beachtung in der Osnabrücker Geschichtsschreibung. „Protest und Aufbruch – „68“ in Osnabrück' schliesst folglich eine Lücke. Nach 50 Jahren ist es an der Zeit, diese 'Zeitenwende' auch in ihren lokal- und regionalgeschichtlichen Dimensionen aufzubereiten. Die mit „68“ häufig in Verbindung gebrachten Wandlungsprozesse lassen sich schon Jahre vor 1968 beobachten. Wichtige juristische, politische und kulturelle Weichen wurden bereits Ende der 1950er Jahre gestellt, und auch nach 1969 endete der oft als „lange Sechziger Jahre“ bezeichnete Reformeifer nicht schlagartig. Die Anthologie verbindet eine analytische Perspektive mit den subjektiven Erinnerungen und Reflexionen von „Dabeigewesenen“, die durchaus literarischen Anspruch haben. U.a. HistorikerInnen und SozialwissenschaftlerInnen rekonstruieren in ihr die für eine Stadt wie Osnabrück damals typischen Bedingungen für die Entfesslung eines globalen Generationenkonflikts: Aus Brüchen wurden Aufbrüche.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe